Ende der einsatzreichen Zeit

files/FFW Wallerstaedten/Content/Bilder/Nachrichten/2015/2015-10-02 Ende der einsatzreichen Zeit.jpg

Die einsatzreiche Zeit ist für die Einsatzabteilung Wallerstädten der Freiwilligen Feuerwehr der Kreisstadt Groß-Gerau in dieser Woche zu Ende gegangen. Bis zum aktuellen Zeitpunkt verbuchte man 26 Einsätze im laufenden Jahr.

Für die ungewöhnliche hohe Anzahl an Einsätzen gibt es allerdings einer plausiblen Erklärung. Aufgrund der Verkehrsbehinderungen rund um die Baustelle der "Südzuckerkreuzung“ in Groß-Gerau kam es zu leichten Verzögerungen für an- und ausrückende Einsatzkräfte der Abteilung Groß-Gerau, die sich genau wie jeder andere Verkehrsteilnehmer an die ausgeschilderten Umleitungsempfehlungen halten mussten. Aus diesem Grund wurden die Einsatzkräfte aus Wallerstädten bei nahezu jedem Einsatz zwischen 6 Uhr und 18 Uhr im Stadtgebiet von Groß-Gerau mit alarmiert. Ziel dieser Maßnahme war es vor allem in der Anfangsphase der Einsätze zu gewährleisten, dass ausreichend Personal an den Einsatzstellen zur Verfügung steht und die gesetzliche Hilfsfrist eingehalten werden kann.

Am Ende der Bauarbeiten an der "Südzuckerkreuzung“ rückten die Wallerstädter Wehrleute 13mal im Rahmen dieses Sonderalarmplans aus. Oftmals war eine ausgelöste Brandmeldeanlage der Grund der Alarmierung.

 

Zurück