Löschgruppenfahrzeug LF 8/6

files/FFW Wallerstaedten/Content/Bilder/Artikel/LF 8.JPG


Bei der Indienststellung Mitte 1993 war das Löschgruppenfahrzeug 8/6 (LF 8/6) das erste Fahrzeug dieser Art im Kreis Groß-Gerau. Erstmals waren bei einem Fahrzeug seiner Bauart zwei Atemschutzgeräte direkt im Mannschaftsraum verladen. Dieser neue Verladungsort, der seitdem Standard auf Löschfahrzeugen geworden ist, verschaffte den Einsatzkräften einen Zeitvorteil, denn bereits auf der Anfahrt zu einer Einsatzstelle war es nun möglich die Atemschutzgeräte samt den zugehörigen Masken anzulegen.

files/FFW Wallerstaedten/Content/Bilder/Artikel/LF 8 Geraeteraeume Bild 1.jpg

Zur Förderung von Löschwasser besitzt das Löschgruppenfahrzeug eine fest eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Förderleistung von 800 Liter Wasser pro Minute bei 8 Bar Förderdruck. Weiterhin verfügt es über einen eingebauten Wassertank mit 600 Litern Fassungsvermögen.

files/FFW Wallerstaedten/Content/Bilder/Artikel/LF 8 Geraeteraeume Bild 2.jpg

Das Haupteinsatzgebiet dieses Fahrzeuges befindet sich überwiegend bei Brandeinsätzen. Aber auch für einfache technische Hilfeleistungen wie das Beseitigen von umgestürzten Bäumen oder das Auspumpen von vollgelaufenen Kellern ist dieses Fahrzeug mit seiner Besatzung von einer Löschgruppe (neun Personen) bestens geeignet. Bis zur Indienststellung des LF 16/12 waren zusätzlich verschiedene Hilfsmittel für technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen auf dem Fahrzeug verladen.

files/FFW Wallerstaedten/Content/Bilder/Artikel/LF_8_Geraeteraum_5.jpgGeräteraum 5

 

files/FFW Wallerstaedten/Content/Bilder/Artikel/LF 8 Geraeteraeume Bild 3.jpg

 

 



Technische Daten

Ausbauer: Ziegler
Fahrgestell: Mercedes-Benz 811
Baujahr: 1993
Funkrufname: Florian Groß-Gerau 4 / 42
Im Dienst seit: 1993

Zurück zu den Fahrzeugen