Gerätehaus

 

 

Seit dem Jahr 1980 darf die Einsatzabteilung Wallerstädten ihr Gerätehaus mitten im alten Ortskern von Wallerstädten als ihr zu Hause bezeichnen. Das damals neu gebaute Gebäude löste die ab dem Jahr 1940 genutzte ehemalige Omnibushalle am Friedhof als Gerätehaus ab. Aufgrund der sich immer weiter entwickelten Platzbedürfnisse der Wehr für die Ausbildung der ehrenamtlichen Helfer und der Unterbringung der Einsatzfahrzeuge war diese im Laufe der Jahre nicht mehr zweckgemäß. Um auch für die kommenden Jahre gewappnet zu sein erfolgte von Oktober 2016 bis Februar 2018 eine großflächige Sanierung des Gebäudes. Während der Umbauarbeiten war die Wehr des Stadtteils Wallerstädten in einer landwirtschaftlichen Scheune untergebracht.

 

files/FFW Wallerstaedten/Content/Bilder/Artikel/Geraetehaus/Geraetehaus.jpg
Das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Wallerstädten

 

Im Zuge der Sanierungsarbeiten wurde das Gerätehaus um einen Anbau Richtung Rathaus erweitert. Neben Platz für ein Hochregallager entstand hier auch ein Teil des neuen Umkleidebereichs. Von nun an ist die Einsatzkleidung in geschlechtergetrennten Umkleiden mit angeschlossenem Dusch- und Sanitärbereich untergebracht.

 

Eine weiter auffällige Veränderung ergab sich im Verwaltungsteil des Gebäudes. Der ehemalige einstöckige Gebäudeteil wurde aufstockt und mit einem Treppenhaus erschlossen. Im Obergeschoss findet sich nun ein großzügiger Raum für die Kinder- und Jugendfeuerwehr wieder. Auch der Schulungsraum der Einsatzkräfte erlebte einen Wandel. Der ehemalige Raum der Küche wurde vom Schulungsraum aus erschlossen um diesen so zu vergrößern. Die Küche befindet sich nun in einem anderen Raum. Auch der Außenbereich des Gerätehauses wurde überarbeitet. Anstelle der Grasfläche findet sich nur ein gepflasterter Bereich auf dem Sitzmöglichkeiten Platz finden.